Feuerlöschkreiselpumpe

Pumpe vom TLF 16/25

Die Feuerlöschkreiselpumpe wird benötigt, um Löschwasser in ausreichender Menge und ausreichendem Druck von der Wasserentnahmestelle zur Einsatzstelle zu fördern. Außerdem wird sie bei Hochwasserlagen für den so genannten Lenzeinsatz benötigt.

Die Feuerlöschkreiselpumpen werden in Fahrzeugen oder Tragkraftspritzen eingebaut.

Innerhalb des Pumpengehäuses befinden sich das feste Leitrad und das bewegliche Laufrad. Diese Kombination wird als Stufe bezeichnet, wobei ein- und mehrstufige Pumpen gebaut werden.

Das einströmende Wasser wird von den Schaufeln des Laufrads erfasst und nach außen geschleudert, dabei werden Druck und Geschwindigkeit erhöht und das Wasser kann die notwendige Strecke und Höhe überwinden.

Die Feuerlöschkreiselpumpe kann nicht selbst ansaugen, deshalb wird noch ein Hilfsmittel benötigt, das man Entlüftungseinrichtung nennt. Es gibt strömungstechnische und mechanische Entlüftungseinrichtungen.

Die Feuerlöschkreiselpumpe wird vom Maschinisten bedient. Er muss auftretende Störungen vermeiden bzw. beseitigen können.