In der vergangenen Woche hat die Feuerwehr Eppertshausen ihre Jahresabschlussübung abgehalten. Traditionell wurde auch dieses Mal wieder ein Großeinsatz mit mehreren Schauplätzen inszeniert, die durch die Mitglieder der Einsatzabteilung abzuarbeiten waren.
Angenommene Lage war ein Lagerhallenbrand mit mehreren vermissten Personen, wovon sich eine vor Panik über ein Baugerüst auf ein Dach flüchtete und dort verunfallte. Die Feuerwehr Eppertshausen war mit fünf Autos und 30 Einsatzkräften vor Ort.
Die Lagerhalle wurde mit einer Nebelmaschine vollständig verraucht, sodass die Sicht bei Null lag. Zwei Trupps unter schwerem Atemschutz erkundeten die Lagerhalle und retteten mehrere als verletzte Personen versteckte Dummies in Menschengröße und -gewicht, während weitere Kameraden die Einsatzstellen ausleuchteten und einen vollständigen Löschangriff aufbauten.
Die auf das Dach geflüchtete und verunfallte Person konnte schnell gefunden und betreut werden, bis sie von drei weiteren Einsatzkräften mittels Schleifkorbtrage und Rettungsleinen über eine Steckleiter vom Dach abgeseilt und gerettet werden konnte.
Die verletzten „Personen“ konnten dem Rettungsdienst übergeben und die Lagerhalle gelöscht und entlüftet werden.
Die Freiwillige Feuerwehr bedankt sich bei der Firma Thomas Franze Sanitär Heizung Badsanierung, bereits seit mehreren Jahren Partner der Feuerwehr, für die Bereitstellung der Lagerhalle, der Hilfe beim Aufbau der Übung sowie für die anschließende Verköstigung.

Tags:

Comments are closed