Drei neue Einsatzkräfte für die Feuerwehr Eppertshausen

Im Zuge der Corona-Krise ist immer wieder die Rede von „systemrelevanten Berufen“. Darunter fallen all jene Berufe, die zum Erhalt der Infrastruktur beitragen, wie zum Beispiel Ärzte, Kassierer und Pfleger. „Systemrelevant“ können aber nicht nur Berufe, sondern auch Ehrenämter sein: Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Eppertshausen sind in ihrer Funktion in ihrer Gemeinde ganz einfach unverzichtbar.
Deswegen freut sich die Wehrführung, darunter Gemeindebrandinspektor Gerd Sengewald, sowie sein Stellvertreter Marius Murmann, gleich drei neue Einsatzkräfte in der Einsatzabteilung in diesem Krisenjahr begrüßen zu können. Das besondere ist : alle drei neuen Einsatzkräfte sind Quereinsteiger und hatten vorher noch keine Berührungspunkte mit der Feuerwehr.
Wir begrüßen nun Sophie und Fabian Bahl, sowie Sanel Demirovic in der Einsatzmannschaft.
In den letzten vier Wochen konnten sie im Grundlehrgang des Landkreises Darmstadt-Dieburg, unter den vorhandenen Hygienemaßnahmen, die Grundlagen im Feuerwehrdienst erlernen und am Prüfungstag erfolgreich unter Beweis stellen.
Weiterhin gratulieren wir Florian Sengewald zum bestandenen Atemschutzgeräteträgerlehrgang, den er in den letzten zwei Wochen ebenfalls auf Kreisebene erfolgreich ablegen konnte. Florian Sengewald unterstützt nun mit diesem Sonderlehrgang die vorhanden Einsatzkräfte.
Alle neuen Einsatzkräfte werden nun auf Standortebene weiter ausgebildet und stehen ab sofort für Einsätze in und um Eppertshausen zur Verfügung.