Einsatz Nr. 81/2019

Nr. 81-2019 🛠 H 1 Y _ RTH-Landung
Datum: 27.12.2019
Einsatzzeit: 12:20 Uhr – 13:20 Uhr
Einsatzort: Babenhäuser Straße, Eppertshausen
Einsatzmeldung: Unterstützung Rettungsdienst
Alarmierungsart: Tetra Pager, Funkmeldeempfänger, Alarm-SMS
Ausgerückt: ELW 1, HLF 20/16
Weitere Kräfte:

Rettungdienst

Rettungshaubschrauber “Christoph 77”

Einsatzbericht:

Die Feuerwehr Eppertshausen richtete für einen medizinischen Notfall den Landeplatz für den Rettungshubschrauber Christoph 77 ab. Es wurde der Landeplatz abgesichert sowie der Brandschutz sichergestellt.

Einsatz Nr. 80/2019

Nr. 80-2019 🛠 H 1 _ Amtshilfe
Datum: 23.12.2019
Einsatzzeit: 14:22 Uhr – 15:17 Uhr
Einsatzort: Gartenstraße, Eppertshausen
Einsatzmeldung: Hilfeleistung
Alarmierungsart: telefonisch
Ausgerückt: GW-L 1
Weitere Kräfte:

keine weiteren Kräfte

Einsatzbericht:

Es wurde Amtshilfe für die Gemeinde Eppertshausen geleistet. Ein Verkehrsschild ragte in den Verkehrsraum der Hauptstraße. Die Gefahrenstelle wurde beseitigt.

Zwei tödliche Verkehrsunfälle auf der K180 bei Eppertshausen

Am Dienstagmorgen (10.12.2019) wurden die Freiwilligen Feuerwehren Eppertshausen und Münster zusammen mit dem Rettungsdienst um 6:35 Uhr mit dem Stichwort „Verkehrsunfall LKW gegen PKW“ auf die K180 zwischen Eppertshausen und Messel alarmiert.

Vor Ort war eine Person eingeklemmt. Leider kam für einen Unfallbeteiligten jede Hilfe zu spät. Die Einsatzkräfte sicherten die Unfallstelle gegen den fließenden Verkehr ab und stellten den Brandschutz sicher. Weiterhin wurde die Unfallstelle für einen Unfallsachverständigen großflächig ausgeleuchtet. Die Person wurde anschließend nach Freigabe durch die Polizei durch die Feuerwehr mit hydraulischen Rettungsgeräten geborgen. Die Feuerwehr Münster unterstütze uns mit technischem Gerät sowie Personal. 

Im Zuge der Unfallaufnahme waren vier Streifenwagen der Polizei an der Unfallstelle eingesetzt.

Die Feuerwehr unterstütze bei den aufwendigen Bergungsarbeiten den Abschleppdienst. Hierzu wurden einige Bäume am und unter dem LKW entfernt. Die Deutsche Bahn schaltete für ein Kranfahrzeug die Oberleitung in dem betroffenen Bereich ab. Vielen Dank an die Firma Tüncher’s Garten- und Heimtierfachmarkt für die gute Versorgung an der Einsatzstelle mit warmen Getränken.

Um 14:00 Uhr waren nahezu alle Maßnahmen von Polizei und Feuerwehr beendet und die Einsatzkräfte konnten die Rückfahrt antreten.

Eingesetzte Kräfte

  • Feuerwehr Eppertshausen mit 4 Fahrzeugen mit 20 Einsatzkräften
  • Feuerwehr Münster mit 4 Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften
  • Rettungsdienst mit 1 Rettungswagen und 1 Notarzteinsatzfahrzeug
  • Polizei mit 4 Streifenwagen
  • Unfallsachverständiger
  • Abschleppdienst
  • Energieversorger
  • DB Notfallmanager

Am Freitagmittag (16.12.2019) wurden die Freiwilligen Feuerwehren Eppertshausen und Messel zusammen mit dem Rettungsdienst um 14:56 Uhr mit dem Stichwort „Verkehrsunfall PKW gegen Bagger“ auf die K180 zwischen Eppertshausen und Messel alarmiert.

Vor Ort bestätigte sich die Einsatzmeldung. Nach Rücksprache mit dem Rettungsdienst vor Ort wurde eine „Crash-Rettung“ bei dem beteiligten PKW mit technischem Gerät durchgeführt. Nachdem der eingeklemmte PKW-Fahrer aus dem Fahrzeug befreit wurde konnte die Person dem Rettungsdienst übergeben werden. Leider verstarb die Person noch an der Unfallstelle. Die Feuerwehr Messel unterstütze uns mit Personal bei der Rettung der beteiligten Personen. 

Für die Einsatzkräfte der Feuerwehr Eppertshausen war dies schon der zweite tödliche Verkehrsunfall innerhalb weniger Tage.

Nachdem die Unfallstelle durch die Polizei freigegeben wurde unterstütze die Feuerwehr Eppertshausen bei der aufwendigen Bergung der Unfallfahrzeuge. Die Einsatzstelle wurde während den Rettungs- und Bergemaßnahmen durch die Feuerwehr abgesichert und ausgeleuchtet. Da große Mengen Betriebsstoffe aus dem Radlader ausliefen wurde der Brandschutz sichergestellt.

Im Zuge der Unfallaufnahme waren vier Streifenwagen der Polizei an der Unfallstelle eingesetzt.

Um 20:00 Uhr waren auch hier nahezu alle Maßnahmen von Polizei und Feuerwehr beendet und die Einsatzkräfte konnten die Rückfahrt antreten. Vielen Dank an die Thomashütte für die Bereitstellung der Getränke an der Einsatzstelle.

Eingesetzte Kräfte

  • Feuerwehr Eppertshausen mit 4 Fahrzeugen mit 20 Einsatzkräften
  • Feuerwehr Messel mit 3 Fahrzeugen und 15 Einsatzkräften
  • Rettungsdienst mit 2 Rettungswagen, 1 Notarzteinsatzfahrzeug sowie der OLRD
  • Polizei mit 4 Streifenwagen
  • Unfallsachverständiger
  • Abschleppdienst

 

Einsatz Nr. 79/2019

Nr. 79-2019 🛠 H 1 _ Ölspur
Datum: 16.12.2019
Einsatzzeit: 09:11 Uhr – 10:15 Uhr
Einsatzort: Babenhäuser Straße, Eppertshausen
Einsatzmeldung: Hilfeleistung
Alarmierungsart: Tetra Pager, Funkmeldeempfänger, Alarm-SMS
Ausgerückt: TLF 16/25 , GW-L 1, ELW 1
Weitere Kräfte:

keine weiteren Kräfte

Einsatzbericht:

Die Feuerwehren Eppertshausen musste eine Dieselspur mit Bindemittel aufnehmen.

Einsatz Nr. 78/2019

Nr. 78-2019 🔥 F 1 _ Unklare Feuermeldung
Datum: 15.12.2019
Einsatzzeit: 21:45 Uhr – 22:45 Uhr
Einsatzort: Einsteinstraße, Eppertshausen
Einsatzmeldung: Starke Rauchentwicklung
Alarmierungsart: Tetra Pager, Funkmeldeempfänger, Alarm-SMS
Ausgerückt: HLF 20/16, ELW 1, TLF 16/25
Weitere Kräfte: Polizei
Einsatzbericht:

Die Feuerwehr Eppertshausen wurde zu einer unklaren Feuermeldung im Bereich des Fachmarktzentrum im Park 45 alarmiert. Aufmerksame Passanten nahmen dort Brandgeruch wahr.

Vor Ort brannte eine verlassene Feuertonne und qualmte Teile des Gewerbegebietes voll.

Das Feuer wurde durch die Feuerwehr gelöscht.

Einsatz Nr. 77/2019

Nr. 77-2019 🛠 H KLEMM 1 Y _ Eingeklemmte Person nach
Datum: 13.12.2019
Einsatzzeit: 14:56 Uhr – 20:15 Uhr
Einsatzort: K 180, Eppertshausen-> Messel
Einsatzmeldung: Hilfeleistung
Alarmierungsart: Tetra Pager, Funkmeldeempfänger, Alarm-SMS
Ausgerückt: HLF 20, LF 10, GW-L 1, ELW 1
Weitere Kräfte:

Feuerwehr Messel                              Brandschutzaufsichtsdienst
Rettungsdienst
Notarzt
OLRD
Polizei
Abschleppdienst

Einsatzbericht:

Die Feuerwehren Eppertshausen und Messel sind zu einem schweren Unfall zwischen einem Radlader und PKW alarmiert worden.

Vor Ort wurde eine Person mit hydraulischem Rettungsgeräte aus dem Fahrzeug gerettet.
Vor Ort wurde die Einsatzstelle abgesichert und der Brandschutz sichergestellt.
Leider kam für ein Unfallbeteiligter jede Hilfe zu spät.

Die Feuerwehr unterstütze bei den aufwendigen Bergungsarbeiten den Abschleppdienst und stellte hier den Brandschutz sicher da eine größere Menge Betriebsstoffe ausliefen.

Vielen Dank geht an die vielen Ersthelfer an der Einsatzstelle!!!

Schwerer Verkehrsunfall mit einem LKW auf der K180 Eppertshausen

Am Dienstagmorgen (10.12.2019) wurden die Freiwilligen Feuerwehren Eppertshausen und Münster zusammen mit dem Rettungsdienst um 6:35 Uhr mit dem Stichwort „Verkehrsunfall LKW gegen PKW“ auf die K180 zwischen Eppertshausen und Messel alarmiert.

Vor Ort war eine Person eingeklemmt. Leider kam für einen Unfallbeteiligten jede Hilfe zu spät. Die Einsatzkräfte sicherten die Unfallstelle gegen den fließenden Verkehr ab und stellten den Brandschutz sicher. Weiterhin wurde die Unfallstelle für einen Unfallsachverständigen großflächig ausgeleuchtet. Die Person wurde anschließend nach Freigabe durch die Polizei durch die Feuerwehr mit hydraulischen Rettungsgeräten geborgen.

Im Zuge der Unfallaufnahme waren vier Streifenwagen der Polizei an der Unfallstelle eingesetzt.

Die Feuerwehr unterstütze bei den aufwendigen Bergungsarbeiten den Abschleppdienst. Hierzu wurden einige Bäume am und unter dem LKW entfernt. Die Deutsche Bahn schaltete für ein Kranfahrzeug die Oberleitung in dem betroffenen Bereich ab. Vielen Dank an die Firma Tüncher’s Garten- und Heimtierfachmarkt für die gute Versorgung an der Einsatzstelle mit warmen Getränken.

Um 14:00 Uhr waren nahezu alle Maßnahmen von Polizei und Feuerwehr beendet und die Einsatzkräfte konnten die Rückfahrt antreten.

Eingesetzte Kräfte

  • Feuerwehr Eppertshausen mit 4 Fahrzeugen mit 20 Einsatzkräften
  • Feuerwehr Münster mit 4 Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften
  • Rettungsdienst mit 1 Rettungswagen und 1 Notarzteinsatzfahrzeug
  • Polizei mit 4 Streifenwagen
  • Unfallsachverständiger
  • Abschleppdienst
  • Energieversorger
  • DB Notfallmanager

 

Einsatz Nr. 76/2019

Nr. 76-2019 🛠 H KLEMM 1 Y _ LKW
Datum: 10.12.2019
Einsatzzeit: 06:35 Uhr – 14:15 Uhr
Einsatzort: K 180, Eppertshausen-> Messel
Einsatzmeldung: Hilfeleistung
Alarmierungsart: Tetra Pager, Funkmeldeempfänger, Alarm-SMS
Ausgerückt: HLF 20, LF 10, GW-L 1, MTF
Weitere Kräfte: Feuerwehr Münster
Brandschutzaufsichtsdienst
Rettungsdienst
Notarzt
Polizei
Abschleppdienst
E-Netz
DB Notfallmanager
Einsatzbericht:
Die Feuerwehren Eppertshausen und Münster sind zu einem schweren Unfall zwischen einem LKW und PKW alarmiert worden.
Vor Ort wurde die Einsatzstelle abgesichert und der Brandschutz sichergestellt.
Leider kam für ein Unfallbeteiligter jede Hilfe zu spät. Die Feuerwehr leitete nach Absprache mit der Polizei die Bergung mit technischem Gerät ein. Die Feuerwehr unterstütze bei den aufwendigen Bergungsarbeiten den Abschleppdienst. Hierzu wurde einige Bäume entfernt. Die Deutsche Bahn schaltete für ein Kranfahrzeug die Oberleitung in dem betroffenen Bereich ab. Vielen Dank an die Firma Tüncher’s Garten-und Heimtierfachmarkt für die gute Versorgung an der Einsatzstelle mit Kaffee Tee und Plätzchen.

Moderne Wärmebildkamera für die Feuerwehr Eppertshausen von der SV SparkassenVersicherung

 

Die SV SparkassenVersicherung / SV Kommunal fördert seit vielen Jahren die Feuerwehren. Dabei haben Feuerwehr und Versicherer Schutz und Rettung von Menschenleben im Blick, aber natürlich auch die Gebäuderettung und die Verhütung von Schäden. Jubiläumsprämien, Zuschüsse zu Brandschutzkoffern und vor allem innovative Feuerwehrausrüstung fallen unter die Förderungen der letzten Jahre.

In der vergangenen Woche wurde durch Herrn Eifert von der SV SparkassenVersicherung eine Wärmebildkamera im Gesamtwert von 1.600,00 € an die Feuerwehr Eppertshausen übergeben. Bürgermeister Carsten Helfmann, Gemeindebrandinspektor Gerd Sengewald und sein Stellvertreter Marius Murmann sowie die Mitarbeiterin aus dem Bereich Brandschutz Anna-Katharina Alles-Bernhard konnten die Wärmebildkamera in Empfang nehmen.

Herr Eifert von der SV SparkassenVersicherung erläuterte hierzu:
” Wärmebildkameras sind ein Mittel der modernen Brandbekämpfung bei Gebäudebränden. Ihr Einsatz ermöglicht es, in einem brennenden Haus den Brandort zu lokalisieren und effektiv zu bekämpfen und kann damit gleichzeitig helfen, den Brand- und Löschwasserschaden zu reduzieren.” Weiterhin wies er darauf hin: “Darüber hinaus kann man die Kameras auch gezielt zur Personensuche und -rettung einsetzen. Denn eine Wärmebildkamera wandelt die Infrarotstrahlung, die von einer Wärmequelle ausgeht um in ein für Menschen sichtbares Bild. So kann es sein, dass man mit bloßem Auge in einem verrauchten Raum nichts erkennen kann, aber mit der Wärmebildkamera mehr und besser sieht. Damit hilft die Wärmebildkamera vermisste Personen schneller zu retten. Aber auch zur Lagebeurteilung, bei Gefahrguteinsätzen oder bei der Personensuche nach Verkehrsunfällen ist sie ein wichtiges Hilfsmittel.”

Die SV SparkassenVersicherung plant, bis 2023 über 800 versicherte Kommunen mit einer kostenlosen Wärmebildkamera auszustatten – sie investiert damit circa 1,3 Millionen Euro in diese Maßnahme der Feuerwehrförderung.

 

Hessische Weihnachtsfeier der Einsatzabteilung der Feuerwehr Eppertshausen

Nach aktuell 75 Einsätzen, 170 Einsatzstunden und 1398 Personalstunden hatte sich die Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Eppertshausen die Weihnachtsfeier redlich verdient.

Der Feuerwehrausschuss hat dieses Jahr zu einer hessischen Weihnachtsfeier geladen.

Im Rahmen der Weihnachtsfeier konnten folgende Kameraden für ihre langjährige Einsatztätigkeit geehrt werden.
Für 15 Jahre Einsatztätigkeit: Gerd Sengewald
Für 30 Jahre Einsatztätigkeit: Michael Klitzke
Für 35 Jahre Einsatztätigkeit: Thomas Braun und Jürgen Müller

Die Freiwillige Feuerwehr Eppertshausen bedankt sich bei allen Freunden und Gönnern für die Unterstützung im Jahr 2019 und wünscht allen Bürgerinnen und Bürgern eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins Jahr 2020.

Ein ganz besonderes Geschenk überreichte uns die Sparkassen Versicherung AG der Einsatzabteilung. Der Sparkassen Versicherung überreichte eine brandneue Wärmebildkamera.