Gemeinsame Alarmübung der Feuerwehren Eppertshausen und Münster sowie der JUH Dieburg

Am Donnerstag, den 11.10.2018 fand gegen 19:15 Uhr eine groß angelegte Alarmübung der Feuerwehren Eppertshausen, Münster und der Johanniter Unfallhilfe Dieburg in der Stephan-Gruber-Schule statt. Angenommen wurde ein Feuer in zwei Klassenräumen mit zehn vermissten Personen. Zusätzlich mussten eingeklemmte Personen aus einem Fahrzeug, welches in die Schule gefahren ist, von den Einsatzkräften befreit werden.

Bei dem Objekt handelte es sich um ein Sondergebäude. Hier bestand die Möglichkeit für die Einsatzkräfte realitätsnahe zu üben. Zur realitätsnahen Ausbildung trugen echte Personen der JUH Dieburg mit bei. Bei den verletzten Personen wurden verschiedene Verletzungen dargestellt.

Während der Übung galt der Schwerpunkt der Menschenrettung. Durch mehrere Atemschutztrupps wurde die verrauchte Schule abgesucht sowie der Verkehrsunfall vor dem Gebäude abgearbeitet. Es wurden alle vermissten Personen gerettet und dem Personal der JUH Dieburg übergeben. Die JUH Dieburg versorgte die verletzten Personen.

Im Laufe der Übung konnten viele wichtige Einsatzabläufe, wie z.B. Wasserversorgung, Funkverbindung im Gebäude, sowie die Zusammenarbeit beider Feuerwehren sowie der Rettungsdienstorganisation getestet werden. Ein Schwerpunkt galt auch der richtigen Verletztenübergabe von Feuerwehr zum Rettungsdienst.

Wir danken dem Landkreis Darmstadt-Dieburg für die Bereitstellung des Übungsobjektes, sowie den Kameraden der Feuerwehr Münster und der JUH Dieburg für die gelungene Gemeinschaftsübung. Ein herzlicher Dank geht ebenfalls an die Firma KFZ Servicepoint Hilling sowie Thomas Malcher für die Bereitstellung des Unfallfahrzeuges.

Wir bedanken und bei unseren Film- und Fototeam Horst Maier und Peter Kinast.