Stephan Reinecke erhält Silbernes Brandschutzehrenzeichen des Landes Hessen

Beim Ehrenabend der Feuerwehr Eppertshausen am vergangenen Freitag war der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Darmstadt-Dieburg, Kreisbrandmeister Stefan Richter, mit mehreren Urkunden und Ehrenzeichen angereist. Er zeichnete Stephan Reinecke für 25 Jahre pflichttreue Dienstzeit in der Einsatzabteilung mit dem Silbernen Brandschutzehrenzeichen am Bande des Landes Hessen aus. Weiterhin übergab er Stephan Reinecke das Ehrenzeichen des Feuerwehrverbandes Hessen-Darmstadt in Bronze.

Stephan Reinecke war 1992 als 10-jähriger in die Jugendfeuerwehr Eppertshausen eingetreten und ist seitdem ehrenamtlich für das Wohl der Gemeinde Eppertshausen engagiert. Er stand u.a. als Jugendgruppenleiter bei der Jugendfeuerwehr zur Verfügung. Außerdem beteiligte er sich 2002 am überregionalen Einsatz der Wehr beim Elbhochwasser in Dessau. Für diesen Einsatz wurde er mit der Hochwassermedaille des Landes Sachsen-Anhalt ausgezeichnet.

Seit Gründung der Kinderfeuerwehr im Jahr 2012 engagiert er sich als Betreuer der „Löschwölfe“. Dem Vorstand des Feuerwehrvereines gehört er seit 2014 an, dort unterstützt er tatkräftig bei der Pressearbeit und hat das Amt des Schriftführers inne.

Bürgermeister Carsten Helfmann würdigte die Ehrung des Landes Hessen und bedankte sich für 25 treue Dienstjahre für die Gemeinde Eppertshausen. U.a. beschenkte er Stephan Reinecke mit den Ehrengläsern der Gemeinde Eppertshausen. Auch der Vorsitzende des Feuerwehrvereins, Jürgen Müller, beglückwünschte den Kameraden und übergab kleine Geschenke. Er stellte das uneingeschränkte Engagement des Kameraden für den Verein sowie die Wehr in den Vordergrund und bedankte sich für die engagierte und konstruktive Mitarbeit im Vorstand.