Feuerwehr entfernt Eichenprozessionspinner

Mehrere Nester von Eichenprozessionsspinner durch Feuerwehr entfernt

Am Sonntag, den 04.06.2017, haben 8 Einsatzkräfte der Feuerwehr Eppertshausen rund 45 Nester des Eichenprozessionsspinners entfernt. In weißen Schutzanzügen und Atemschutzmasken wurden an den Eichen des Abteispielplatzes, am Waldfriedhof, im Abteiwald sowie am Sportzentrum, die feinen silbrigen Gespinste der kleinen grauen Raupen abgeflammt.

Es handelt sich dabei um den so genannten Eichenprozessionsspinner. Diese leben ausschließlich in Eichen und wandern dort in großen Prozessionen an den Eichenstämmen.

Für den Menschen sind die Raupen nicht ungefährlich. Der Hautkontakt mit ihren Haaren können Blasen, Rötungen, Reizungen und andere allergische Reaktionen verursachen.

Die Feuerwehrmänner bekämpften vor Ort in den Bereichen von Spielplätzen, an Waldwegen und am Waldfriedhof die Raupen und Nester, wo ein direkter Kontakt und damit eine Gefahr für Menschen wahrscheinlich sind.

Der Schutzanzug und die Atemschutzmaske sollten dabei verhindern, dass die Kameraden mit den Raupen in Kontakt kommen.

Die Einsatzkräfte waren bei diesem Einsatz rund 4 Stunden mit dem Abflammen der Nester beschäftigt.

Falls Sie weitere Nester des Eichenprozessionsspinner im Ortsgebiet entdecken, können Sie diese im Rathaus unter der Telefonnummer: 06071/3009-0 melden. Bitte halten Sie unbedingt Abstand und vermeiden Sie Hautkontakt zu den Nestern bzw. Raupen!