Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Eppertshausen 1898 e.V.

Am Freitag, den 3. Februar 2012, fand die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Eppertshausen 1898 e.V. und der Einsatzabteilung um 20 Uhr im Feuerwehrgerätehaus statt.

Der 1. Vorsitzende Jürgen Müller begrüßte die anwesenden Mitglieder. Besonders begrüßte er den Bürgermeister Carsten Helfmann, den Ehrenortsbrandmeister und Ehrenvorsitzenden Karlheinz Müller unser Vorstandsmitglied und Ehrenvorsitzenden Rudi Scharf, sowie unseren Ehrenrechner Josef Müller.

Herr Müller bat die Anwesenden zu Ehren der verstorbenen und gefallenen Mitglieder sich von den Plätzen zu erheben. Im Jahr 2011 verstarben 3 Mitglieder.

Das Protokoll der Jahreshauptversammlung vom 4.02.2011 wurde vor und während der Jahreshauptversammlung zur Einsicht ausgelegt und einstimmig genehmigt. Jürgen Müller ging in seinem Bericht als Vorsitzender besonders auf die zwei Aktionstage im April und Oktober ein. Den Besuchern wurden neben theoretischen Grundlagen auch Einblicke in praktische Übungen gewehrt. Während die Erwachsenen über die wichtigsten Themen der Feuerwehr informiert wurden, konnten sich die Kinder in praktischen Übungen spielerisch damit auseinandersetzen. Insgesamt nahmen an beiden Veranstaltungen 34 Erwachsene und 35 Kindern mit großem Interesse teil. Ein weiterer wichtiger Punkt war die 3 tägige Klausurtagung im Heimbuchenthal. Wichtige Themen wie z.B. die Zukunft des Familienabends, die neue Veranstaltung MAI-Fire am 30.04 sowie eine Blaulichtveranstaltung die im Wechsel mit dem Spritzenhausfest stattfinden soll, wurden besprochen. Weitere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen werden rechzeitig über die Zeitung und Werbetafeln bekannt gegeben. Im Jahr 2011 traten 36 Bürgerinnen und Bürger in den Feuerwehrverein ein.

Gemeindebrandinspektor Herbert Müller verlas den feuerwehrtechnischen Bericht vom vergangenen Jahr 2011. Die Freiwillige Feuerwehr Eppertshausen wurde im abgelaufenen Jahr zu 53 Einsätzen gerufen. Diese gliederten sich in 5 Brandeinsätze, 11 Fehlalarme und 37 Hilfeleistungseinsätze. Unter Hilfeleistungseinsätze zählen: Ölspuren, Sturmschäden, Wasserschäden, Verkehrsunfälle, Tierrettung, Türöffnungen Notarztzubringer und Personenbefreiungen. An der Vielzahl der unterschiedlichen Aufgabenbereiche bei der technischen Hilfeleistung und den Brandeinsätzen sieht man die vielfältigen Tätigkeiten unserer Freiwilligen Feuerwehr. Der Bürgermeister Carsten Helfmann und die Gemeindebrandinspektoren Herbert Müller, Frederick Schmitt und Thorsten Schrod konnten auch in diesem Jahr sechs Aktive aufgrund der Lehrgänge und Dienstjahren befördern: Feuerwehrmannanwärter: Tobias Franze Oberfeuerwehrmann: Michael Neubecker, Peter Payne Hauptfeuerwehrmann: Matthias Gruber, Achim Joha, Marius Murmann

Michael Klitzke legt als Kassenverwalters seinen Rechenschaftsbericht des abgelaufenen Jahres dar. Die Kassenrevisoren Hubert Müller und Peter Weber bescheinigten dem Rechner eine einwandfreie Kassenführung.

Der Jugendfeuerwehrwart Michael Euler informierte die anwesenden Mitglieder über die Tätigkeiten der Jugendfeuerwehr im vergangenen Jahr 2011. Derzeit treffen sich 19 Jugendliche (16 Jungen und 3 Mädchen) jeden Montag von 18 bis 20 Uhr im Feuerwehrgerätehaus. Interessierte Jugendliche im Alter von 10 bis 17 Jahren sind jederzeit herzlich zu einer Schnupperübung eingeladen! Neben der Feuerwehrtechnischen Ausbildung werden auch eine Vielzahl von Freizeitveranstaltungen angeboten. Über weitere Aktivitäten wird bei der Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Ende Februar berichtet.

Karlheinz Müller berichtete über die Tätigkeiten der Ehren- und Altersabteilung. Immer am letzten Donnerstag eines Monats treffen sich die “Senioren” der Einsatzabteilung um 18 Uhr im Feuerwehrgerätehaus.

Markus Klitzke verlas den Bericht des Vergnügungsausschusses. Die Hauptaufgaben im Jahr 2011 waren die Veranstaltungen der Feuerwehr vor- und nachzubereiten. Schwerpunkte waren der Kappenabend, das Jugendfeuerwehrjubiläum 25 Jahre, Vereinsausflug Lohr am Main, die Fahrradtour und die Winterwanderung.

Als letzten Punkt stand die Gründung einer Kinderfeuerwehr auf der Tagesordnung. “Mit der Kinderfeuerwehr möchten wir eine Lücke schließen”, so Jürgen Müller. Das Alter der Mädchen und Jungen wird hier bei den 6 bis 10 jährigen liegen wobei der Übergang von der Kinder- zur Jugendfeuerwehr fließend sein wird. Ihrem Alter entsprechend, würden die Kinder spielerisch an die Aufgaben in einer Feuerwehr herangeführt. Für die Betreuung der “zukünftigen Brandschützer” wird pädagogisches Personal wie z.B. Erzieherinnen, Erzieher, Grundschullehrerinnen und -lehrer benötigt. Hier haben wir eine Idealbesetzung mit Salma Braun und Nadine Singh als Leiter sowie Achim Joha und Matthias Gruber als Betreuer. Diese wurden im Anschluss von den anwesenden Mitgliedern gewählt. Erste Informationen soll es an einem Infonachmittag am 24. März von 16 bis 18 Uhr im Feuerwehrgerätehaus geben. Weitere Informationen werden im Anzeigeblatt folgen.

Jürgen Müller und Markus Klitzke bedankten sich bei allen Mitgliedern des Vorstandes, des Wehrausschusses, des Jugendfeuerwehrwarts, der Gerätewarte, des Vergnügungsausschusses, der Pressewarte, der Gemeindeverwaltung und dem Gemeindevorstand, ferner bei allen Personen, die sie oder die Feuerwehr in irgendeiner Weise unterstützt haben.

Die Feuerwehr bietet im Jahr 2012 folgende Termine an:

Kappenabend am 17. Februar um 20:11 Uhr (Bürgerhalle),

MAI-Fire am 30. April (Bürgerhalle)

Fahrradtour; der Termin ist noch offen,

Spritzenhausfest vom 11. bis 12. August (Feuerwehrgerätehaus)

Weihnachtsmarkt am 3. Advent

Winterwanderung am 30. Dezember